Menu Close

Datenschutzhinweise Wiedereröffnung nach COVID-19 Schließung

Großostheim-Pflaumheim, im Mai 2020

Datenschutzhinweise

Um eventuelle Infektionsketten nachvolziehen zu können ist es nötig von allen Benutzern der Bücherei eine Selbstauskunft zu den persönlichen Kontaktdaten zu leisten

Diese Selbstauskunft und Ihre dort eingetragenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich bei der Katholischen öffentlichen Bücherei Pflaumheim und ausschließlich in Papierform (keine elektronische Speicherung) aufbewahrt. Die Datenverarbeitung erfolgt gemäß § 6 Abs. 1 lit. f des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG).

Aufgezeichnet werden:
– Name; Vorname
– Besuchszeit
– Telefonnummer (Bei Besuchern ohne Leserkonto)

Eine weitere Datenverarbeitung findet nur statt, wenn innerhalb von 2 Wochen ab dem Zeitpunkt Ihres Büchereibesuches festgestellt werden sollte, dass Sie oder eine Ihrer Kontaktpersonen in der Bücherei positiv auf COVID-19 getestet werden sollte. In diesem Fall werden die personenbezogenen Daten genutzt, um mögliche Kontaktpersonen identifizieren zu können. Die Daten werden in diesem Fall an die örtlichen Gesundheitsbehörden weitergegeben werden. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Kontaktpersonen oder andere Dritte findet zu keinem Zeitpunkt statt.

Die Datenerhebung, Datenaufbewahrung und eventuell Datenverwendung dienen also ausschließlich Ihrem und dem Gesundheitsschutz möglicher Kontaktpersonen.

Die Daten werden spätestens 3 Wochen nach Ihrem Besuch in der Katholischen öffentlichen Bücherei Pflaumheim gelöscht.

Bitte denken Sie daran, die Büchereileitung zu informieren, falls Sie innerhalb der nächsten 2 Wochen positiv auf COVID-19 getestet werden sollten.

Auf diese Weise leisten Sie einen wichtigen Beitrag, die Verbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wolfgang Rollmann
(Bücherei-Leitung)

Hinweise zum Datenschutz:

Nach den gesetzlichen Vorschriften haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten (§ 17 KDG) und in bestimmten Fällen das Recht auf Berichtigung (§ 18 KDG) oder Löschung (§ 19 KDG) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (§ 20 KDG) sowie auf Widerspruch (§ 23 KDG). Sie haben zudem das Recht auf Beschwerde beim Diözesandatenschutzbeauftragten Jupp Joachimski, Kapellenstr.4, 80333 München, Tel.: 089 – 21 37 17 96, Fax: 089 – 21 37 15 85 als zuständige Aufsichtsbehörde.

Kontaktdaten Datenschutzbeauftragte:
Eva Maria Weidenweber
Domerschulstraße 2, 97070 Würzburg

E-Mail: datenschutz@bistum-wuerzburg.de